THE INFORMED SLEEPER
Schlafforschung

Schlafforschung: Schlafen Sie sich gesund

„Airport Hamburg“ von Felix Meyer unter der Lizenz CC by 2.0

Von DUX Design AB  •  30. Juli 2015

Mit der zunehmenden Fülle wissenschaftlicher Erkenntnisse über die menschliche Gesundheit setzen sich viele Menschen aktiv mit ihrem Wohlbefinden auseinander. Sie ernähren sich bewusster, entscheiden sich häufiger für Bio- und Vollwertlebensmittel und treiben häufiger Sport. Allerdings ist vielen noch nicht der hohe Stellenwert bewusst, den Schlaf für die Gesundheit hat. 

Das Ergebnis einer Studie der American Academy of Sleep Medicine besagt, dass wir mindestens 7 Stunden pro Nacht schlafen sollten – für die meisten ist das sicher nichts Neues. Zwar ist vielen bewusst, wie wichtig Erholung für uns ist. Dennoch warnt das Center for Disease Control, dass sich Schlafmangel zu einer Bedrohung für die öffentliche Gesundheit entwickelt hat, und die meisten US-Amerikaner kaum die für den Körper notwendige Mindestschlafdauer erhalten.

Möglicherweise gründet das mangelnde Bewusstsein für die Bedeutung von erholsamen Schlaf in einem Missverständnis über die Auswirkungen des Schlafes auf unsere Gesundheit. Eine wachsende Anzahl von Studien zu diesem Thema zeigt, dass Schlafmangel ernsthafte Konsequenzen für die Gesundheit haben kann. Wir alle kennen die schlechte Laune, Abgeschlagenheit und Konzentrationsschwäche, die auf eine Nacht schlechten Schlafes folgen. Aber wissen wir auch, dass diese eher milden Nebenwirkungen zu schwerwiegenden Folgeerscheinungen wie Herzkrankheiten, Fettleibigkeit, Schlaganfällen und weiteren Erkrankungen führen können? 

Das Gremium der American Academy of Sleep Medicine hat Studien untersucht, die über längere Zeiträume den Zusammenhang zwischen der von Probanden berichteten Schlafdauer und der allgemeinen Gesundheit aufzeichneten. Hinzugezogen wurden auch Ergebnisse aus Schlaflaboren. Es wurde eine Verbindung zwischen unzureichendem Schlaf sowie einer Neigung zu Fettleibigkeit und hohem Blutdruck festgestellt – beide Faktoren gefährden das Herz. 

Interessanterweise wurde auch festgestellt, dass sich schlechter Schlaf ähnlich schädlich auswirkt wie Schlafmangel. Laut Nathaniel F. Watson, Präsident der American Academy of Sleep Medicine, besteht dabei ein besonderes Risiko für Menschen, die unter Schlafapnoe und Schlaflosigkeit leiden. Bei diesem Krankheitsbild kommt es während der Nacht zu Unterbrechungen der Atmung und damit der Sauerstoffversorgung des Körpers. Dies wiederum führt zu unregelmäßigem Herzschlag und einer Verdickung des Blutes, sodass sich das Herzinfarktrisiko erhöht. 

Diese Studie unterstreicht die Bedeutung eines tiefen und erholsamen Schlafs für einen gesunden Lebensstil. Watson fügt hinzu: „Für manche Menschen ist Schlaf nur ein Hemmschuh – sie sollten ihn jedoch Voraussetzung für ein erfolgreiches Leben betrachten. Wir empfehlen, die Bedeutung des Schlafs ernst zu nehmen und anzuerkennen, dass er ein genau so wichtiger Aspekt der Gesundheit ist wie Ernährung und Sport.“

„The Informed Sleeper“ hält Sie stets über die Vorteile eines tieferen Schlafs für Ihre Gesundheit auf dem Laufenden.

       
AKTUELL
Ruht auch Ihre Rückenmuskulatur, wenn Sie sich schlafen legen?

Laut medizinischen Untersuchungen leiden 80 % der Menschen irgendwann in ihrem Leben unter Rückenschmerzen.

Anpassbares Pascal® System

Wir bei DUX schenken der Vielfalt menschlicher Körper Aufmerksamkeit. Wir alle benötigen für vollkommenes Wohlbefinden maßgeschneiderte Produkte. Daher kann der Kauf eines qualitativ hochwertigen Bettes mit enormem Aufwand verbunden sein.

Jeder Körper ist einzigartig

Einer der wichtigsten und doch häufig ignorierten Faktoren bei der Matratzenwahl ist der Umstand, dass Ihr Körper ...