THE INFORMED SLEEPER
Technologie

Der aktive Schlaf

Von DUX Design AB • 2. März 2014

Die meisten Menschen schätzen Schlaf als einen Zeitraum wohltuender Inaktivität. Studien zeigen jedoch, dass Schlaf ein sehr aktiver Zustand ist. Wir wechseln während der Nacht die Körperstellung – das ist normal und hilfreich für eine gute Zirkulation. Unser Körper produziert im Schlaf wichtige Hormone. Unser Immunsystem regeneriert sich. Und das Gehirn ist mit verschiedenen wichtigen Instandhaltungsfunktionen beschäftigt.

Die beiden Schlafzustände
Die nicht mit den Phasen zu verwechselnden Zustände sind: der REM- (Rapid Eye Movement) und der NREM-Schlaf (Non-Rapid Eye Movement).

Frau auf der Seite liegend – Ingrid.



NREM
Beim Einschlafen tauchen wir in den NREM-Schlaf. Der NREM-Schlaf besteht aus allen vier Schlafphasen. Der REM-Schlaf tritt jedoch regelmäßig während des Schlafzyklus auf.

REM
Dieser Zustand tritt erstmals etwa 90 Minuten nach dem Einschlafen und anschließend etwa alle 90 Minuten auf. Im Laufe der Nacht dauert dieser Zustand länger an.
• Energie für Geist und Körper
• Grundlage für die Leistung bei Tag
• Das Gehirn ist aktiv, es wird geträumt.
• Die Augen führen schnelle Bewegungen aus.
• Der Körper ruht, die Muskeln sind inaktiv.

REM und Träume
Die englische Abkürzung REM benennt die schnellen Augenbewegungen in dieser Schlafphase. Diese zeichnet sich zudem durch eine plötzliche und deutliche Verringerung des Muskeltonus aus. Während des REM-Schlafs ist die Skelettmuskulatur quasi gelähmt. In dieser Phase weist die Hirnwellenaktivität eine ähnliche Intensität wie im Wachzustand auf und der Mensch träumt. Der REM-Schlaf wurde von der Forschung erstmals 1953 dokumentiert. Aufgrund der großen Bedeutung von Träumen für die Psychologie wurde diese Entdeckung als bahnbrechend betrachtet. Dieser Auszug ist dem Bericht entnommen:


Die lebhaften Erinnerungen einer Person, die während der nächtlichen Phase der schnellen Augenbewegung geweckt wurde, waren erstaunlich. Den Testpersonen [schien sich] … eine faszinierende neue Welt zu eröffnen, da sie bislang nur die vagen Erinnerungen an Träume am folgenden Morgen kannten. Anstelle nur weniger flüchtiger Einblicke in die Traumwelt konnten sich die Testpersonen nun an bis zu zehn oder zwölf Träume pro Nacht erinnern.
(Dement, 1978, S. 37; zitiert nach Pinel, 1993)

Während Sie schlafen
Während der Tiefschlafphasen des NREM-Schlafs (Phasen 3 und 4) heilt und regeneriert der Körper Gewebe und baut Knochen und Muskeln auf. Zudem wird anscheinend das Immunsystem gestärkt. Mit dem Älterwerden nimmt der Tiefschlaf ab. Das Altern wird auch mit kürzeren Schlafzeiten in Verbindung gebracht, obwohl Studien darauf hindeuten, dass die benötigte Schlafmenge mit dem Alter nicht abnimmt. Wenn der Schlaf unterbrochen wird, erhält der Körper nicht genügend Zeit, um alle Phasen der Muskelregenerierung, Gedächtniskonsolidierung und Ausschüttung von Hormonen zur Regulierung von Wachstum und Appetit abzuschließen. In diesem Fall sind wir weniger konzentriert, können schlechter Entscheidungen treffen und leisten weniger in der Schule, bei der Arbeit und in unserem Sozialleben.

„The Informed Sleeper“ hält Sie stets über die Vorteile eines tieferen Schlafs für Ihre Gesundheit auf dem Laufenden.

       
AKTUELL
Ruht auch Ihre Rückenmuskulatur, wenn Sie sich schlafen legen?

Laut medizinischen Untersuchungen leiden 80 % der Menschen irgendwann in ihrem Leben unter Rückenschmerzen.

Anpassbares Pascal® System

Wir bei DUX schenken der Vielfalt menschlicher Körper Aufmerksamkeit. Wir alle benötigen für vollkommenes Wohlbefinden maßgeschneiderte Produkte. Daher kann der Kauf eines qualitativ hochwertigen Bettes mit enormem Aufwand verbunden sein.

Jeder Körper ist einzigartig

Einer der wichtigsten und doch häufig ignorierten Faktoren bei der Matratzenwahl ist der Umstand, dass Ihr Körper ...